Ev. Jugendhilfe Holzminden | Regelangebot zur Verselbständigung
16338
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-16338,cookies-not-set,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,boxed,,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

Regelangebot zur Verselbständigung

Die Jugendlichen werden in diesem Angebot in ihrem Reifungsprozess sozialpädagogisch begleitet und
individuell unter Berücksichtigung ihrer Ressourcen und ihres Entwicklungsstandes gefördert, hin zu einer eigenverantwortlichen Lebensführung. Zur Förderung eines kontinuierlichen Verselbständigungsprozesses werden hierzu geeignete Strukturen erarbeitet und ein Entwicklungsmodel angewandt.

 

Das Entwicklungsmodell beinhaltet 4 Stufen, die auf den jeweiligen Entwicklungsstand des Jugend-
lichen verweisen und bestimmte Handlungsmöglichkeiten bieten. Prinzipiell kann das Phasenmodell als ein Konzept beschrieben werden, das eine gewisse Hierarchie aufweist. Schwerpunkt der Arbeit ist das Zusammenspiel von Selbstverantwortung und der Vorbildfunktion von Mitarbeitenden, die beiderseits im Einklang zur Verselbstständigung des Jugendlichen führen, um ihn in dieser Weise auf das angestrebte “Erwachsenenleben” vorzubereiten.

 

Die Stärkung vorhandener Ressourcen steht hierbei im Vordergrund, ebenso wie das Erfahren und Erproben von Praktiken des “Erwachsenwerdens”. In dieser Wohngruppe können bis zu 4 Jugendliche/ junge Erwachsene leben.